Link zur Startseite

094 Wenn der Mensch zur Ware wird. !!! Achtung: Verschiebung auf 23. November!!!

200 JAHRE KARL MARX: WAS AM LEGENDÄREN REVOLUTIONÄR UND DENKER NOCH IMMER AKTUELL IST

Beginn:
24.10.2018, 17:00 Uhr
Ende:
24.10.2018
Anmeldung:
Die Anmeldefrist ist abgelaufen.
Hinweis:
Eintritt: Freiwillige Spende. Achtung: der Termin wurde auf Freitag, 23.November 2018, verschoben.
Ort:
Bildungshaus Retzhof
Dorfstraße 17
8435  Wagna
Tel: +43 (3452) 82788-0
Fax: +43 (3452) 82788-400
E-Mail: office@retzhof.at
Web: http://www.retzhof.at/
Anfahrt:
Interaktive Landkarte 
Achtung! Termin wurde verschoben © Residenz Verlag
Achtung! Termin wurde verschoben
© Residenz Verlag

Seminarbeitrag: freiwillige Spende
Leitung: Robert Misik

Kommunistischer Anführer, Mann des 19. Jahrhunderts, über den die Zeit hinweg gegangen ist. So sehen viele heute Karl Marx. Aber das ist ein Fehlschluss. Robert Misik zeigt den unbekannten, aber auch den zeitgemäßen Karl Marx.

Marx ist verblüffend aktuell. »Das Kapital« und das »Kommunistische Manifest« stehen für Revolutionen in der Weltbetrachtung. Robert Misik stellt die wichtigsten Marxschen Ideen vor und skizziert ein lebendiges Porträt des herrschsüchtigen Menschen, der immer über seine Verhältnisse lebte. Das Buch zeigt, welche seiner Gedanken im Müll der Ideengeschichte gelandet sind und was Marx den Akteuren des globalen Kapitalismus voraus hat.

Robert Misik erhielt bereits zweimal den Förderpreis des »Bruno-Kreisky-Preises für das politische Buch«.

 

Zum Autor

Robert Misik, geboren 1966, ist ständiger Autor der tageszeitung (Berlin), von profil und Falter (Wien) und einer der streitbarsten linken Publizisten seiner Generation. Auf der Website des Wiener Standard betreibt er die wöchentliche Videokolumne „FS Misik". Im Aufbau Verlag erschienen u.a. seine Bücher „Anleitung zur Weltverbesserung", „Das Kultbuch", „Genial dagegen" und „Marx für Eilige". 1999 erhielt Robert Misik den "Bruno-Kreisky-Preis für das politische Buch". 2009 wurde er mit dem Österreichischen Staatspreis für Kulturpublizistik geehrt. Er ist Journalist des Jahres in der Kategorie Online 2010.

Mehr zum Autor unter Externe Verknüpfung www.misik.at

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).